Instagram für Hotels – So nutzen Sie Ihr Potenzial (Teil 2)

18.03.2020 00:31

instagram für hotels

Instagram für Hotels – So nutzen Sie Ihr Potenzial (Teil 2)

Beim letzten Mal haben wir Ihnen aufgezeigt, wie wichtig es ist, bei der Pflege eines Instagram Profils unbedingt auch immer auf die jeweiligen Basics zu achten. Regelmäßiges Posten ist hier ebenso wichtig, wie eine überzeugende Qualität der Bilder.

Damit die Pflege Ihres Accounts jedoch nicht nur sinnvoll ist, sondern auch (Ihnen und Ihren Followern) Spaß macht, ist es unter anderem wichtig, sich den Alltag auch mit Hilfe technischer „Tricks“ zu erleichtern. Wer hier die passenden Tools, zum Beispiel in Form von Apps und Co., nutzt, profitiert von einem hohen Nutzerkomfort und einer besseren Planbarkeit.

Mit diesen technischen Helfern optimieren Sie Ihren Instagram-Account

Idee Nr. 1: Der Mix aus Bildern und Story

Was wäre Instagram ohne seine berühmten Stories? Was Influencer und Co. schon längst zum Standard haben werden lassen, sollte auch für Ihr Hotel-Business eine wichtige Rolle spielen. Stories stellen eine tolle Abwechslung zum klassischen Foto dar. Je Story Sequenz ist es hier möglich, insgesamt 15 Sekunden mit Leben zu füllen. Besonders wichtig ist es natürlich, die einzelnen Storyclips zu schneiden und so zu bearbeiten, dass sie auch wirklich „perfekt“ werden.

Im Laufe der Zeit konnten sich hier viele Anbieter etablieren. Besonders beliebt sind nach wie vor Klassiker wie MOJO oder StoryArt. Mit ihrer Hilfe können Sie Ihren Storys eine individuelle Note verleihen. Egal, ob mit eigenem Logo, Blümchen oder anderen Elementen versehen und unabhängig davon, ob Sie eigene Vorlagen erstellen wollen, auf die Sie immer wieder zugreifen können: moderne Storys werden am besten mit nutzerfreundlichen Apps erstellt. 

Idee Nr. 2: Die Verbindung zwischen PC und Smartphone 

Zugegeben: das Prinzip, auf dem Instagram basiert, erscheint unglaublich praktisch. Immerhin lassen sich Bilder, die gerade noch via Smartphone aufgenommen wurden, binnen Sekunden mit der Öffentlichkeit teilen. Ein wenig kompliziert wird das Ganze jedoch, wenn ganze Stories geschnitten und bearbeitet werden sollen. Spätestens jetzt wünschen sich viele Nutzer die Möglichkeit, die entsprechenden Arbeiten vom PC aus durchführen zu können. Die gute Nachricht: mit den passenden Apps stellt genau das kein Problem mehr dar!

Eine besonders beliebte Lösung? Storrito. Um das Programm nutzen zu können, ist es lediglich wichtig, den Instagram Account zu verbinden. Im Gegensatz zu vielen anderen Apps dieser Art können bei Storrito übrigens auch Beiträge geplant werden.

Idee Nr. 3: Beiträge planen

Um einen besonders persönlichen Effekt zu erzeugen, ist es natürlich immer ratsam, Videos, Bilder und Stories „live“ zu posten, um gegebenenfalls auch schnell auf etwaige Kommentare reagieren zu können. Gerade im hektischen Hotelalltag ist dies jedoch nicht immer möglich. Besonders beliebt ist hierbei ein Tool mit dem Namen „Tailwind“. Hierbei handelt es sich um einen offiziellen Instagram Partner, der seinen Nutzern nicht nur eine praktische Vorschaufunktion, sondern auch das Planen auf der Basis eines Kalenders und Vorschläge zu den besten Posting-Zeiten bietet. Auch das Programm „Later“ gehört zu den offiziellen Partnern der Seite. Je nach persönlichem Anspruch kann das Tool bis zu einem gewissen Grad kostenlos genutzt werden.

Aufgrund der großen Nachfrage nach Programmen, in deren Zusammenhang Inhalte einfach vorgeplant und terminiert werden können, wurden die Möglichkeiten im Laufe der Zeit immer vielseitiger. Daher kann es sich lohnen, die unterschiedlichen Anbieter (unter anderem beispielsweise auch „Sked Social“ und „Onlypult“ miteinander zu vergleichen.

Idee Nr. 4: Instagram mit anderen Plattformen verbinden 

Viele Mitglieder Ihrer Zielgruppe sind sicherlich auf den unterschiedlichsten sozialen Netzwerken unterwegs. Dementsprechend macht es Sinn, die einzelnen Plattformen miteinander zu verbinden und Inhalte sowohl über facebook als auch über Instagram, twitter und Co. zu teilen.

Dieses Vorgehen schafft eine harmonische Grundlage und eine noch vielseitigere Marketingstrategie. Eine App, die dem Nutzer seine Arbeit hier teilweise deutlich erleichtern kann: „Buffer“. Die Inanspruchnahme der Services erfolgt im kleinen Paket kostenlos. Weitere Vorteile können dann gegen Bezahlung genutzt werden. 

Idee Nr. 5: Der Instagram Algorithmus als „Partner“

Um den Instagram Algorithmus ranken sich viele Mythen. Wahrscheinlich auch deshalb, da die Details, die mit der Sichtbarkeit eines Kanals in Verbindung stehen, immer wieder geändert werden, scheuen sich viele Hotelbetreiber, sich mit diesem (durchaus spannenden) Thema auseinanderzusetzen.

Dabei scheint es 2020 überhaupt nicht so schwer zu sein, den Instagram Algorithmus als „Partner“ zu gewinnen. Aktuell liebt das System hochwertige Inhalte – zumindest auf Umwegen. Denn: Sie können den Algorithmus Ihrer Seite positiv beeinflussen, indem Sie…:

  • Ihre Besucher zu Interaktionen animieren
  • interessante Inhalte liefern, die an die Erwartungen Ihrer Nutzer angepasst wurden
  • Ihre Inhalte dann posten, wenn ein Großteil Ihrer Follower online ist (ansonsten kann Ihre News nur allzu leicht in der Masse der darüber erscheinenden Posts verschwinden).

Oder anders: je besser Sie Ihre Follower kennen und je mehr diese mit Ihnen interagieren und sich die betreffenden Inhalte anschauen, umso häufiger dürften Ihre Posts auch in der Timeline Ihrer Zielgruppe angezeigt werden.

Gleichzeitig ist es natürlich wichtig, sich in regelmäßigen Abständen immer wieder neu über die jeweils aktuellen Kriterien zu informieren.

Fazit

Wer heutzutage einen erfolgreichen Instagram Kanal starten bzw. betreiben möchte, muss – mit Hilfe der passenden Tools – weitaus weniger Zeit investieren als noch vor ein paar Jahren. Wie immer gilt es natürlich, sich über seine persönlichen Ansprüche (und die der Gäste bzw. Interessenten) klar zu werden, um auch tatsächlich die passenden Hilfsmittel in Anspruch nehmen zu können.

Auch wenn der klassische Follower mit den Vorteilen, die die einschlägigen Apps bieten, in der Regel nicht in Berührung kommt, helfen sie jedoch Ihnen als Betreiber der Seite, noch zielgerichteter, regelmäßiger und hochwertiger zu posten. Und genau das sollte doch eines der Grundziele eines jeden Accounts darstellen, oder?

Bildquelle: Pixabay


Kommentar eingeben